Eingesetzte Fachkräfte im Projekt BEAGLE „Familienlotse“ & „Schreibaby-Beratung“

Die Fachkräfte im überregionalen Modellprojektes  „BEAGLE“  (Begleitung von Anfang an durch Gesundheitsförderung und Lebensweltorientierung)  des Klinikum Hochsauerland, dem  Gesundheitsamt  Kreis HSK und Kreis Soest, den Fachärzten*Innen  für Geburtshilfe, den Fachärzten*Innen für Kinder-und Jugendmedizin, sowie dem  Jugendamt Stadt Arnsberg, Stadt Sundern, Kreis HSK und Kreis Soest sind bewusst gesundheitsorientiert ausgerichtet und verfügen  nicht nur über medizinische, sondern auch psychosoziale Fachkenntnisse.

Konkret handelt es sich um Familienhebammen (FamHeb) und Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen (FGKiKP) arbeiten in den Frühen Hilfen, welche von ihrer Grundausbildung Hebammen bzw. Gesundheitskinderkrankenpflegerinnen sind, die aufgrund einer Weiterbildung nicht nur Mutter und Kind oder das Kind im Fokus haben, sondern die Zielgruppe Familie als Ganzes betrachten.

In ihrer Lotsenfunktion in den Frühen Hilfen übernehmen die Gesundheitsfachkräfte unterschiedliche Aufgaben.

Sie…

  • motivieren Eltern in schwierigen Lebensumständen durch Hilfe zur Selbsthilfe
  • bestärken Eltern die vorhandenen Vorsorgeuntersuchungen u.a. Schwangerenvorsorge / Wochenbett, Nachsorge und die Untersuchungen der Kinder zur Früherkennung von Krankheiten, Inanspruchnahme zu nehmen.
  • befähigen die Familien den Alltag auf das Leben mit Kind umzustellen und Zusammenhänge in der Eltern-Kind-Beziehung zu begreifen und zu stärken, um angemessen auf Bedürfnisse der Kinder reagieren zu können.
  • stärken Eltern in ihrer Erziehungs- und Handlungskompetenz
  • unterstützen die Eltern mit allen an der gesundheitlichen, sozialen, psychischen und materiellen Versorgung der Familie existierenden Einrichtungen zusammenzuarbeiten, um die Vernetzung der sozialen Dienste zu erreichen
  • vermitteln Eltern in wohnortnahe soziale Netzwerkstrukturen (Angebote der Frühen Hilfen) und führen auf Wunsch der Eltern Überleitungsgespräche unter Beachtung der geltenden Datenschutzregelungen durch

Im Rahmen der Lotsenfunktion erfolgt keine längerfristige Begleitung der  Eltern im häuslichen Umfeld. Das Angebot der längerfristigen Gesundheitsorientierten Familienbegleitung (GFB) in den Frühen Hilfen (Schwangerschaft bis Ende 1. bzw. 3. Lebensjahr) speziell durch eine FamHeb oder FFKIKP kann jedoch beim zuständigen Jugendamt angefragt werden.

Ihre Ansprechpartnerinnen Angebot „Familienlotse“

Christiane Herbst

Christiane Herbst
Familienhebamme

0160 38 00 596

Nadja Pieper

Nadja Pieper
Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

0171 86 34 284

Ihre Ansprechpartnerinnen Angebot „Schreibaby-Beratung“

Marion Beule

Marion Beule
Familienhebamme
Bindungsforschung Pro Aktiv, Entwicklungspsychologische Beratung, Emotionale Erste Hilfe (in Ausbildung)

0151 111 85 423

Koordination & Rückfragen zum Projekt „BEAGLE“

Barbara Niederführt
Stadt Arnsberg – Jugendamt
Planung | Qualitätsentwicklung

02932 – 201 1569

Stadt Arnsberg – Jugendamt
Sauerstraße 3, 59821 Arnsberg

02932 – 201 1569
info@beagle.nrw
www.beagle.nrw